Tauchclub Marlin Pfaffenhofen e.V.

Mitglied im Verband Deutscher Sporttaucher e.V.
  • 2015_Antauchen22.JPG
  • Aegypten_1_2015.png
  • Aegypten_2_2015.png
  • Antauchen_2015.png
  • slide_vorstand_2019.png

Tauchkurs 2019

Die Faszination der Unterwasserwelt kennen lernen


Der TC Marlin bietet auch 2019 wieder die Teilnahme an einem Tauchkurs an

Durch die Unterwasserwelt schweben und dabei Fische, Muscheln und andere Bewohner der Meere und Seen kennenlernen. Wer sich einen solchen Wunsch erfüllen möchte, ist beim Tauchclub Marlin Pfaffenhofen richtig.
Auch im Jahre 2019 bietet der Verein einen Kurs zur Erlangung des Deutschen Tauchsportabzeichens an.

Wer Interesse hat, der kann ab März am diesjährigen Tauchkurs des TC Marlin teilnehmen und das Deutsche Tauchsportabzeichen DTSA Bronze nach den international anerkannten Richtlinien des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) erfolgreich ablegen. Sicherheit beim Tauchen ist dabei für den Verein das oberste Gebot und die Devise der Ausbilder lautet: „Eine gründliche Ausbildung bringt später beim Tauchen größtmögliche Sicherheit und viel Spaß.“

Foto: S.Herde

Mit der Unterwasserwelt auf Du und Du: Wer den Grundstein für ein faszinierendes Hobby legen möchte, ist bei einem Tauchkurs beim TC Marlin Pfaffenhofen gut aufgehoben.  

 

Fisch des Jahres 2019


Der Atlantische Lachs (Salmo salar) wird Fisch des Jahres 2019. Mit der Wahl dieser in Deutschland vom Aussterben bedrohten Fischart machen der Deutsche Angelfischerverband (DAFV), das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) darauf aufmerksam, dass für den Schutz, die Erhaltung und die erfolgreiche Wiederansiedlung der Lachse passierbare Flüsse und geeignete Laichhabitate dringend wiederhergestellt werden müssen.
„Der Lachs ist ein anspruchsvoller Wanderfisch, der unverbaute und saubere Flüsse und Bäche braucht, um vom Meer, seinem Hauptlebensraum, in seine Laichgebiete zu kommen und sich dort erfolgreich fortpflanzen zu können. Damit der Fisch des Jahres bald wieder in größerer Anzahl durch Flüsse wie den Rhein schwimmen kann, müssen wir die Anzahl der Barrieren in den Flüssen deutlich verringern und wirksame Auf- und Abstiegsanlagen errichten“, sagt BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel.

Gemeinsame Anstrengungen zur Wiederansiedelung

„Der Lachs gehört bei uns zu den wohl bekanntesten Fischarten. Leider ist weit weniger bekannt, dass menschliche Aktivitäten die Lebensräume dieser Art zerstört haben. Es ist in den letzten Jahren gelungen, die Wasserqualität deutlich zu verbessern. Die Struktur der Gewässer: mangelnde Durchgängigkeit wie auch das Fehlen von Laichhabitaten in den Oberläufen erschweren die Wiederansiedlung dieser attraktiven Fischart. Die gemeinsamen Anstrengungen durch die Landesverbände des DAFV und einiger Fischereifachbehörden zur Wiederansiedlung zeigen erste Erfolge und müssen fortgesetzt werden. Dies wollen wir mit der Auszeichnung zum Fisch des Jahres unterstützen“, so die DAFV-Präsidentin Dr. Christel Happach-Kasan.
Noch bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts durchschwammen Lachse regelmäßig Flüsse wie Rhein und Elbe. Die zunehmende Belastung mit Abwasser und der technische Ausbau der Gewässer zerstörten jedoch die Lebensräume und blockierten die Wanderwege dieser und anderer Fischarten.
Die seit den 1990er Jahren laufenden Bemühungen zur Wiederansiedelung des Lachses erhielten mit dem Inkrafttreten der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie im Jahr 2000 entscheidende Unterstützung. Fließgewässer werden seither schrittweise wieder durchwanderbar gemacht und flusstypische Lebensräume wiederhergestellt.
Bis in das schweizerische Rheingebiet wurden in den letzten Jahren wieder vereinzelte Lachse beobachtet. Auch in den kommenden Jahren ist vorgesehen den Fischauf- und -abstieg durch Wanderhilfen zu verbessern und Gewässer zu renaturieren. Dies ist dringend erforderlich, um für Lachse und andere Fischarten wieder geeignetere Lebensräume zu schaffen, und entscheidende Grundlage für die Entwicklung natürlicher Lachsbestände.
Seit 1984 wird der „Fisch des Jahres“ gekürt. Mit der Auszeichnung weist der DAFV auf schädigende Einflüsse des Menschen auf die Lebensräume der jeweiligen Fischart hin. Die Ernennung erfolgt in enger Abstimmung mit dem Bundesamt für Naturschutz und dem Verband Deutscher Sporttaucher.

Weitere Informationen unter: https://www.dafv.de/referate/aktuelles/item/261-fisch-des-jahres-2019-der-altlantische-lachs-salmo-salar.html#
 

Erfolgreiche Anfängerausbildung 2018

In der Saison 2018 haben gleich 10 Taucher ihre Anfängerausbildung zum Deutschen Tauchsportabzeichen Bronze (DTSA*) erfolgreich abgeschlossen.
Wir wünschen allen Teilnehmern auch weiterhin viele erlebnisreiche und unfallfreie Tauchgänge.
Für alle Interessenten, die selbst gerne einmal den Sport Tauchen ausprobieren wollen oder weitere Informationen wollen, bekommen diese unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fisch des Jahres 2018

 

Der Dreistachlige Stichling ist Fisch des Jahres 2018. Gewählt wurde er vom Deutschen Angelfischerverband (DAFV) gemeinsam mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und in Abstimmung mit dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST).

Mit dem Dreistachligen Stichling (Gasterosteus aculeatus) fällt die Wahl auf eine besondere Kleinfischart, die vor allem aufgrund ihres charakteristischen Aussehens und einzigartigen Brutverhaltens zu den bekanntesten heimischen Fischarten gehört. Der Dreistachlige Stichling ist eine von vielen Fischarten, die ein außergewöhnliches Laichverhalten zeigen. Auch jährliche Laichwanderungen gehören dazu.
weitere Details

 

Zwei neue TrainerC/Übungsleiter für den TC Marlin


Die Vorstandschaft freut sich, zwei neue TrainerC in der Ausbilderriege des Tauchclubs begrüßen zu können.

Die Tauchclubmitglieder Kurt Schaubeck und Achim Hasekamp nahmen am zurückliegenden TrainerC-Lehrgang des BLTV mit Erfolg teil.
So stand es nahe, das Kurt und Achim den vor ca. 3 Jahren im VDST ins Leben gerufenen TrainerC – Apnoe anstreben würden.
Die Beiden leiten in Zukunft nicht nur das Apnoetraining, sondern übernehmen auch die Aufsicht der Mitglieder die am Schnorcheltraining teilnehmen, wenn die Geräte TrainerC mit der Ausbildung der Tauchkursteilnehmer beschäftigt sind.

Die Vorstandschaft wünscht den Beiden viel Spaß bei ihrer zukünftigen Ausbildertätigkeit.  Kurt begann seine Tauchkarriere als Gerätetaucher und ist schon seit vielen Jahren Mitglied bei den Marlins. Doch seit einigen Jahren ist Kurt nur noch ohne Tauchflasche im Wasser zu sehen. Seine Leidenschaft für das Tauchen mit einem Atemzug, verbindet ihm mit seinen Trainingspartner Achim.

Kurt begann seine Tauchkarriere als Gerätetaucher und ist schon seit vielen Jahren Mitglied bei den Marlins. Doch seit einigen Jahren ist Kurt nur noch ohne Tauchflasche im Wasser zu sehen. Seine Leidenschaft für das Tauchen mit einem Atemzug, verbindet ihm mit seinen Trainingspartner Achim.
 

 

Achim bevorzugt ebenso das Tauchen ohne Gerät und ist  seit einigen Jahren Mitglied im Tauchclub und fester Bestandteil der Apnoegruppe.
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
mehr Informationen Ich stimme zu Ablehnen